DIE PANDAKLASSE

Pandas1

 

Wir sind die Pandaklasse von Frau Michel.

In unserer Klasse sind wir 11 Mädchen und 15 Jungen, die jeden Tag gerne in die Schule kommen und immer viel Spaß miteinander haben. Seit diesem Jahr werden wir auch durch unsere Referendarin Frau Petter unterstützt. Unser Klassentier ist Panda Pepe, der am liebsten in der Kuschelecke faulenzt.

Ihn und uns findet ihr im Hauptgebäude in der oberen Etage.

Eigentlich gehen wir seit der dritten Klasse jeden dritten Mittwoch im Monat in die evangelische oder katholische Kirche und feiern gemeinsam Gottesdienst. Nachdem wir jetzt eine lange Zeit darauf verzichten mussten, konnten wir heute wieder mit der Schneckenklasse zusammen die katholische St. Clemens Kirche besuchen.

Dort haben wir uns mit dem Thema Wasser beschäftigt, für Wasser gedankt und gelernt, es wertzuschätzen.

Jeden Freitag gestalten wir gemeinsam im Klassenrat unser Zusammenleben: Wir diskutieren und entscheiden über Anliegen, wir planen Aktivitäten und Feste und wir streiten und vertragen uns!

In unseren Briefkasten werfen wir im Laufe der Woche alle Anliegen, die wir gerne im Klassenrat besprechen wollen. Das können Komplimente sein, Ideen für Ausflüge oder aber auch Streitigkeiten aus der Pause.

Zu Beginn werden feste Rollen für den Klassenrat festgelegt und an die Regeln erinnert. Dann hilft uns der strukturierte Ablauf, den Klassenrat selbstständig durchzuführen.

Eine/r schreibt das Protokoll, eine/r übernimmt den Leisewächter, eine/r den Vorsitz usw.

Und am Ende der Stunde gehen wir gestärkt ins Wochenende: WIR SIND EIN TEAM!

 

Es gibt so viele Wörter im Deutschen, die wir uns merken müssen, weil wir ihre schwierigen Stellen beim Sprechen nicht Heraushören können. Diese Wörter brauchen eine besondere Behandlung und durchlaufen nach und nach fünf Stationen in unserer Wörterklinik.

Die Lernkartei hilft uns bei einem regelmäßigen, strukturierten Training!

Jeden Tag nach der großen Pause nehmen wir uns Zeit, um die Wörter in unsererem Lernwörterheft zu üben!

Am Freitag stand bei uns die Apfelernte in der "Grünen Schule" im Rombergpark an - endlich wieder einen Ausflug mit der Klasse! Maske auf und ab in den Bus!

 

Als wir angekommen sind, haben wir uns erstmal mit unserem Frühstück gestärkt, da wir unsere Kraft heute noch gut brauchten! Als Erstes hieß es, viele tolle Äpfel zu sammeln!

Gegenseitig haben wir uns geholfen, damit keiner an die Brennnesseln kommt!

Wir haben 22,2 kg Äpfel gesammelt. Die mussten wir anschließend waschen und vierteln.

Und nun waren unsere Muskeln gefragt: Erst die Äpfel in der Mühle mahlen und dann den Saft herauspressen.

Gut, dass unser Klassentier Pepe immer mit dabei ist und mithilft!

Und schließlich endlich genießen: Prost!

Wir waren uns nachher alle einig: Das war einfach ein super Tag! 😎

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.