schulgebaeude02

Unser Grundschul-Alphabet

  • Von A-Z
    haben wir hier aufgelistet, was das Leben an unserer Schule ausmacht und bereichert.
  • Anfangsunterricht
    Im Anfangsunterricht legen wir besonderen Wert darauf, dass die SchülerInnen ihren Platz in der Schulgemeinschaft finden können.
    Sie lernen in den ersten Tagen und Wochen alle Lehrerinnen der Schule, alle Klassen und das gesamte Kästner–Team kennen.
    Auch Rundgänge durch die Schulgebäude und die nähere Umgebung der Schule werden mit den Schulanfängern zur besseren Orientierung durchgeführt.
    So wachsen die Kinder von Anfang an in ein gelungenes soziales Gefüge hinein.
  • Anmeldung
    Die Anmeldung zum Besuch der Grundschule erfolgt immer Anfang November. Alle Eltern schulpflichtiger Kinder werden durch den Schulträger (Stadt Dortmund) schriftlich über das Anmeldeverfahren informiert.
    Um den jeweiligen Entwicklungsstand zu prüfen, nehmen alle Kinder im Rahmen des Anmeldeverfahrens an der Durchführung des Schulspiels teil. (siehe Schulspiel)
  • Antolin
    Antolin ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung. Es bietet Quizfragen zu einer großen Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern, die die SchülerInnen online bearbeiten können.

    Zu antolin.de...
  • Arbeitsgemeinschaften
    An unserer Schule gibt es Arbeitsgemeinschaften, an denen die Kinder freiwillig teilnehmen können. Zurzeit bieten wir folgende AGs an:
    • Fußball
    • Musik und Tanz
    • Kunst
    • Gartengestaltung

    Außerdem findet in den Räumen unserer Schule im Nachmittagsbereich eine Schach–AG statt.
  • Ausbildung
    An unserer Schule werden regelmäßig junge Lehrerinnen und Lehrer ausgebildet.
  • Betreuung
    Die Betreuung im Offenen Ganztag liegt an unserer Schule in Händen des Evangelischen Kirchenkreises Dortmund. (siehe OGS)
  • Bewegliche Feiertage
    Bewegliche Ferientage sind unterrichtsfreie Tage, welche durch die Schulkonferenz festgelegt werden. (Siehe Termine)
  • Bewegung
    Wir sind eine bewegungsfreudige Schule und nehmen an Schwimm- und Turnwettkämpfen teil. Zusätzlich zu den Sportstunden gehen unsere zweiten und dritten Klassen wöchentlich zum Schwimmen und unsere vierten Klassen zum Eislaufen. Während der Hofpause können die Kinder an einer offenen Tanzpause in der Turnhalle teilnehmen. Außerdem gibt es viele Pausenspielgeräte und Tischtennisplatten. Nicht zuletzt…… das neue Klettergerüst.
  • Beurlaubung
    Beurlaubungsanträge sind schriftlich und rechtzeitig (mindestens eine Woche vorher) an die Schulleitung zu richten. Unmittelbar vor und in Anschluss an die Ferien besteht im Rahmen der bestehenden Gesetzeslage ein grundsätzliches Beurlaubungsverbot.
    Ausnahmen sind nur in wenigen, nachweislich dringenden Fällen möglich.
    Fehlt ein Kind ohne Beurlaubung, muss von der Schulleitung ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet werden. Die Bußgelder können bis zu 1000 Euro betragen.
  • Book Buddies
    Schülerinnen und Schüler unserer Schule lesen in kleinen gemütlichen Lesezelten den zukünftigen Schulanfängern vor. Sie sind die Book-Buddies, sogenannte Bücherkumpel, für die Maxis der Kindergärten. Die Kinder bekommen anschließend Gelegenheit zu den gelesenen Büchern zu handeln, indem diese als Ausgangspunkt für gemeinsame Aktionen (Spielen, Malen, Basteln etc.) genommen werden.
  • Bücherei
    Jede Klasse verfügt über eine eigene Klassenbücherei, aus der sich die Kinder der Klassen Bücher für zu Hause ausleihen können.
  • Computer
    Wir bekommen in den nächsten Tagen einen Computerraum mit 24 Computerarbeitsplätzen und Internetzugang.
  • Differenzierung
    Wir differenzieren im Unterricht die Lerninhalte hinsichtlich der Lernwege und der Anforderungen. So werden unterschiedliche Hilfen und Materialien zur Bearbeitung von Arbeitsaufträgen bereit gestellt.
    Auch Aufgabenstellungen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad oder Umfang dienen der Differenzierung. Dabei gilt bei uns das Prinzip des Förderns und Forderns.
  • Einschulung
    Die Einschulung der Schulanfänger findet in jedem Schuljahr am zweiten Schultag nach den Sommerferien statt. Den Tag beginnen wir immer mit einem ökumenischen Gottesdienst. (siehe Termine) Nach dem Gottesdienst werden die Kinder von der gesamten Kästnergemeinschaft auf dem Schulhof begrüßt. Nach einem kleinen Rahmenprogramm geht es dann in die erste Unterrichtsstunde für die neuen Schulanfänger. Die Eltern werden in dieser Zeit mit Kaffee und Kuchen versorgt.
  • Elternsprechtage
    In jedem Schulhalbjahr gibt es an unserer Schule 2 Wochen, in denen die Elternsprechtage der jeweiligen Klassenlehrerinnen stattfinden. Hier haben die Eltern die Möglichkeit sich über den aktuellen Leistungsstand ihrer Kinder zu informieren.
    Es besteht außerdem bei Bedarf zu jeder Zeit die Möglichkeit, einen Termin mit den Lehrern unabhängig von den Sprechtagen zu vereinbaren.
  • Elternmitwirkung
    Ohne Elternmitwirkung geht es nicht…. Die Eltern wirken in Gremien wie „Klassenpflegschaft“, „Schulpflegschaft“ und „Schulkonferenz“ mit. Hier sind sie wichtiger Partner der Lehrer und haben ein großes Mitbestimmungsrecht bei Abstimmung in schulorganisatorischen Fragen. Bei Schulfesten, Ausflügen und Projekten sind die Eltern wichtige Helfer bei der Durchführung.
  • Eislaufen
    Der Eislaufunterricht findet in den vierten Klassen unserer Schule während des Schulvormittages zusätzlich zu den Sportstunden statt.
  • Fahrradführerschein
    Das Projekt der Verkehrserziehung, welches die Kinder von Klasse eins bis Klasse vier begleitet, mündet in der vierten Klasse mit der Fahrradführerscheinprüfung.
    In enger Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizei wird zunächst ein einwöchiges Fahrradsicherheitstraining durchgeführt, an das sich eine theoretische und eine praktische Prüfung anschließt.
  • Feste und Höhepunkte
    Jedes Jahr feiern wir die Ankunft der neuen Schulanfänger aber auch den Abschied der Schulabgänger. Die Karnevalsfeier an dem Freitag vor Rosenmontag ist fester Bestandteil unserer Schulfeiern. Das Adventssingen an den vier Adventsmontagen und der Weihnachtsgottesdienst stimmen alljährlich Kinder und Lehrerinnen auf Weihnachten ein.
  • Formulare
    Erforderliche Formulare für Beurlaubungen, Zuschüssen zu Klassenfahrten, Schokotickets…erhalten Sie in unserem Sekretariat. (siehe Sekretariat)
  • Förderverein
    Unser Förderverein verfügt über eine eigene Homepage.

    Zur Homepage Förderverein
  • Gemeinsames Lernen
    Zurzeit unterstützen uns zwei Sonderpädagoginnen bei der Durchführung des Gemeinsamen Lernens an unserer Schule. So können Kinder mit einem besonderen Unterstützungsbedarf gemeinsam mit Freude im Klassenverband leben und lernen.
  • Gesundheit
    Neben Projekten zum gesunden Frühstück besucht uns jährlich der ortsansässige Kieferorthopäde Dr. med. dent. Marc Lazer. Nicht, um den Kindern auf den Zahn zu fühlen, sondern für ein Projekt zur Zahngesundheit. Dieses Projekt wird in jedem Jahr in allen Klassen mit altersgemäßen Arbeitsmaterialien durchgeführt.
  • Gottesdienste
    Die Schulgottesdienste finden an jedem dritten Mittwoch im Monat für die Klassen drei und vier statt. Die ökumenischen Gottesdienste werden abwechselnd in der evangelischen Kirche am Hellweg und der katholische St. Clemenskirche abgehalten. Außerdem gehen wir mit der gesamten Schulgemeinschaft in den Weihnachtsgottesdienst und in den Abschiedsgottesdienst der vierten Klassen.
  • Hausaufgaben
    Hausaufgaben dienen der Vor- und Nachbereitung des Unterrichtes. Dabei sollte die Bearbeitungszeit in den Klassen 1 und 2 nicht über 30 Minuten und in den Klassen 3 und 4 nicht über 45 Minuten liegen. Ausnahmen kann es aber vereinzelt mal geben, z.B. wenn Kinder gemeinsam größere Vorträge und Präsentationen planen.
  • Hausmeister
    Unser Hausmeister steht uns ganztägig zur Verfügung und behebt kleine Reparaturarbeiten stets sofort. Für ein Anliegen findet sich seine Telefonnummer an der Schultür.
  • Hofpause
    Die Hofpause ist eine Bewegungspause. Daher frühstücken unsere Kinder vor der ersten Hofpause gemeinsam im Klassenverband und gehen anschließend in die bewegte Pause. Klettergerüste, Rutschen und Stangen sowie die Pausenspielgeräte der einzelnen Klassen laden die Kinder zum Toben und Spielen ein. Besondere Pausenaktivitäten entnehmen Sie bitte dem Punkt Bewegung.
  • JeKits
    Die Musikschule Dortmund führt an unserer Schule gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen in der ersten Klasse das JeKits – Projekt durch. In diesem Schuljahr lernen die Kinder viele Instrumente kennen und dürfen diese auch ausprobieren, um dann eventuell im zweiten Schuljahr ein Instrument zu erlernen. Genaue Informationen erhalten Sie hier:

    Zu JeKits.de
  • Klassenfahrten
    Die Klassenfahrten finden in der Regel im vierten Schuljahr statt. Die Ziele werden von den Klassenlehrerinnen in Abstimmung mit den Eltern festgelegt
  • Klassenpflegschaft
    In jedem Schulhalbjahr findet ein Klassenpflegschaftsabend statt. Dort werden die Elterpflegschaften der Klasse gewählt, Unterrichtsinhalte, Termine und vieles Organisatorische mehr bekanntgegeben.
  • Krankmeldung
    Kann Ihr Kind die Schule nicht besuchen, so melden Sie es am Krankheitstag bitte bis spätestens um 7:30 Uhr im Sekretariat ab. Längere Ausfallzeiten melden Sie bitte zusätzlich bei der Klassenlehrerin. Bei Erkrankungen vor und nach den Ferien legen Sie bitte ein ärztliches Attest vor. Sollte Ihr Kind an einer ansteckenden Krankheit leiden, setzen Sie sich bitte zum Schutz der MitschülerInnen so bald als möglich mit der Schulleitung in Verbindung. Für einige Krankheiten besteht Meldepflicht unsererseits an das Gesundheitsamt.
  • Mein Körper gehört mir
    …ist ein Projekt, an dem unsere dritten und vierten Klassen teilnehmen. …ist ein theaterpädagogisches Präventionsprogramm gegen sexuellen Missbrauch der theaterpädagogischen Werkstatt GmbH Osnabrück. Der Termin der Einführungsveranstaltung für die Eltern wird frühzeitig auf unserer Homepage unter Termine bekanntgegeben. Nähere Informationen finden Sie hier:

    Mein Körper gehört mir...
  • Nachmittagsangebote
    Die Räume unserer Schule werden im Nachmittagsbereich von der Musikschule Dortmund genutzt. Dort können die Schülerinnen und Schüler unserer Schule ein Instrument unter fachmännischer Leitung erlernen. Ebenso können die Kinder in den Räumen unserer Schule am Nachmittag das Schachspielen erlernen. Dieses Angebot wird von Herrn Sohraby geleitet.
  • Praktika
    Schülerpraktikanten senden bitte ein kurzes Bewerbungsschreiben z.Hd. Frau Drewes an unsere Schule. Aus organisatorischen Gründen ist es uns nicht möglich Tagespraktika anzubieten. Bitte haben Sie dafür Verständnis.
  • Projekte
    An unserer Schule werden im Moment folgende Projekte durchgeführt:
    • Book-Buddies
    • Fit4future für eine gesunde Schule
    • JeKits
    • Mein Körper gehört mir
    • Zahngesundheit
  • Rauchverbot
    Auf unserem gesamten Schulgelände gilt absolutes Rauchverbot.
  • Schuleingangsphase
    Die Schuleingangsphase kann eine flexible Zeitspanne von 1 bis 3 Jahren umfassen.
    An unserer Schule wird in der Schuleingangsphase jahrgangsbezogen unterrichtet.
  • Schulkonferenz
    Die Schulkonferenz ist das oberste Mitwirkungsgremium der Schule. Die Konferenz wird einmal pro Schulhalbjahr einberufen. Die Teilnehmer setzen sich aus Elternvertretern, Lehrern und Schulleitung zusammen. In der Schulkonferenz werden wichtige Entscheidungen über Lehrwerke, bewegliche Ferientage, Projekte oder Schulfeste und vieles mehr, für die Erich Kästner-Grundschule getroffen.
  • Schulmilchbestellung
    Alle Kinder haben die Möglichkeit an der Schulmilchbestellung teilzunehmen. Den Kindern werden täglich frische Milch, Kakao, Erdbeermilch oder Vanillemilch zur Verfügung gestellt. Über die Kosten informiert Sie die Klassenlehrerin.
  • Schulpflegschaft
    In der Schulpflegschaft sind die Vorsitzenden der Klassenpflegschaften vertreten. Hier wird die Elternvertretung für die Schulkonferenz gewählt und über die Belange der Eltern auf Schulebene beraten. Sie wird einmal pro Schulhalbjahr einberufen.
  • Schulprogramm
  • Schulspiel
    Während der Anmeldung an unserer Schule nehmen die Kinder an unserem Schulspiel teil. Hier werden spielerisch die Kompetenzen Ihrer Kinder begutachtet, um bereits vor Schulbeginn eventuelle Fördermaßnahmen einleiten zu können.
  • Schnupperstunde
    Die zukünftigen Schulanfänger werden im Frühjahr zu einer Schnupperstunde an unsere Schule eingeladen. Hier erleben Sie ihre erste „Unterrichtsstunde“ und lernen in einer gemeinsamen Hofpause bereits ein wenig das Schulleben kennen.
  • Schwimmen
    Der Schwimmunterricht findet im zweiten und dritten Schuljahr zusätzlich zu den Sportstunden statt.
  • Sekretariat
    Sie finden unser Sekretariat im Hauptgebäude der Schule in der Flughafenstr.73.
    Frau Böhm, unsere Sekretärin, ist in der Regel täglich von 7:30 Uhr bis 12:00 Uhr unter der Telefonnummer 0231-25 81 37 für Sie erreichbar und hilft Ihnen gerne bei allen Fragen weiter.
  • Tag der offenen Tür
    An diesem Tag stehen die Schultüren für Besucher offen. Eltern und Kinder dürfen in den verschiedenen Klassen schnuppern und sich einen ersten Eindruck von unserem Schulleben verschaffen.
    Über den genauen Termin informieren wir Sie rechtzeitig unter unserer Rubrik Termine.
  • Übergang zu den weiterführenden Schulen
    Über die Informationsveranstaltung zum Übergang zu den weiterführenden Schulen informieren wir Sie rechtzeitig unter der Rubrik Termine.

    Die Zeiten der Tage der offenen Türen bei den weiterführenden Schulen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Internetauftritten der Schulen. Die Informationen zu den Schulen in den östlichen Stadtbezirken erhalten Ihre Kinder zu gegebener Zeit von den Klassenlehrerinnen.
  • Unfallmeldung
    Wenn Ihr Kind auf dem Schulweg oder in der Schule einen Unfall erleidet, muss dieses im Sekretariat gemeldet und ein Unfallbogen ausgefüllt werden.
    Nur dann trägt die Kosten die Unfallkasse.
  • Vergleichsarbeit (Vera)
    Die bundesweiten Vergleichsarbeiten werden in den dritten Klassen jeweils im Mai geschrieben. Nähere Informationen zu den Vergleichsarbeiten finden Sie hier:

    VERA...
  • Verkehrserziehung
    siehe Fahrradführerschein
  • Zeugnisse
    Nach dem Beschluss der Schulkonferenz erhalten die Kinder an unserer Schule im ersten und zweiten Schuljahr, jeweils zum Schuljahresende ein Berichtszeugnis.
    In der dritten Klasse bekommen die Kinder zum Halbjahr und zum Schuljahresende ein Notenzeugnis mit ausformulierten Begründungen für die Noten.
    In der vierten Klasse erhalten die Kinder zum Halbjahr ein Notenzeugnis mit einer ausformulierten Begründung zur Empfehlung für die weiterführende Schule und zum Schuljahresende ein reines Notenzeugnis.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok